.
.
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen für Mitglieder

Einleitungstext für AGB hier einfügen...

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen
 
#1 Mitgliedschaft:
Die Mitgliedschaft bei All in Cash ist kostenlos, unverbindlich und jederzeit kündbar.

Teilnehmen können Personen die das 16. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Schweiz und Lichtenstein haben, sowie der deutschen Sprache mächtig sind.

Die Person verpflichtet sich, dass alle Angaben korrekt, vollständig und aktuell sind.

Pro Person und Internetanschluss ist nur ein Account erlaubt.

Doppelanmeldungen führen zur Löschung der Accounts und das angesammelte Geld kommt der Payrate zugute.

All in Cash behält sich das Recht vor in begründeten Fällen eine Kopie des Reisepasses bzw. Personalausweises zur Verifizierung des Accounts zu verlangen.

Wer nur Werbung buchen möchte, der melde sich als Sponsor an.
 
#2 Datenschutz:
Der Teilnehmer erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten einverstanden.

Ihre Daten werden nur intern gespeichert und dienen lediglich zu unserer Sicherheit und zum reibungslosen Ablauf.

Die Daten werden auf keinen Fall an Dritte weiter gegeben.
 
#3 Auszahlung:
Alle Aktivitäten (Paidmails und Banner bestätigen usw.) werden in Punkten vergütet und sofort in Euro umgerechnet.

Eine Auszahlung kann jeder User beantragen, dessen Guthaben die Auszahlungs-Grenze von derzeit 3,00 € übersteigt.

Die Auszahlungsanforderung darf jedoch nicht mehr als 5,00 € betragen. Ist die die AZ-Anforderung höher als 5,00 € wird diese storniert und eine neue Beantragung wird hinten angereiht.

Eine Auszahlung kann aus 3 Arten gewählt werden (Bankkonto,Moneybookers und Paypal ).

Für alle Bankauszahlungen müssen BIC/SWIFT und IBAN angegeben werden (mit 1.1.2013 zwingend erforderlich).

Anfallende Gebühren werden nicht von All in Cash übernommen!

In der Regel wird innerhalb von 30 Tagen ausgezahlt, wobei es aber auch zu Verzögerungen kommen kann.

Sollte ein User keine oder unkorrekten Bankdaten/Adresse angegeben haben, so wird die Auszahlung storniert und bei neuem Auszahlungsantrag besteht kein Recht auf vorrangige Auszahlung.
 
#4 Vergütung:
All in Cash bezahlt seine Mitglieder je nach Aktivität auf der Werbeseite und für das bestätigen von Werbemails und Teilnahme an Bonusaktionen.
Die Vergütung erfolgt durch Punkte, die sofort in Euros umgerechnet werden.

Für das Werben neuer Mitglieder erhält der aktive Werber für die Dauer seiner Mitgliedschaft eine anteilige Vergütung an den künftigen Umsätzen dieser neuen Mitglieder, solange diese bei All in Cash aktiv sind.

Die Ref-Vergütung erstreckt sich über 10 Ebenen.
 
#5 Minus-Mails/Bonusgutschriften:
All in Cash behält sich das Recht vor in unregelmäßigen Abständen (zur Aufrechterhaltung der Lesemoral) Minus-Mails zu versenden.

Bei Bestätigung derselben erfolgt ein in der Minus-Mail festgesetzter Punkteabzug.

Diese werden als "Beachtungsmail" deutlich gekennzeichnet.

Ein Anspruch auf eine Rückbuchung der abgezogenen Punkte besteht nicht.

Ebenso wird in unregelmäßigen Abständen die Klickrate kontrolliert und bei 100%iger Klickrate erfolgt eine Punktevergütung in unbestimmter Höhe.

Ein Anspruch darauf besteht nicht.
 
#6 Inaktive User:
All in Cash behält sich vor, in unregelmäßigen Abständen Aktivitätskontrollen durchzuführen.

User mit einer Bestätigungsrate unter 75% werden vom Mailempfang deaktiviert (User kann im Loginbereich den Mailempfang wieder selbständig aktivieren).

User unter 50% Bestätigungsrate werden gesperrt. Der gesperrte User hat 14 Tage Zeit sich zwecks Entsperrung des Accounts beim Admin zu melden.
Sollte dies nicht der Fall sein, so wird der Account gekündigt. Die Daten bleiben dann noch für 14 Tage gespeichert, bis sie vom System automatisch entfernt werden.

Ebenso werden User die sich länger als 14 Tage nicht aktiv eingelogt haben verwarnt und bei weiterer Inaktivität nach weiteren 7 Tagen gesperrt.

Werden gesperrte User gekündigt, so verfällt jeglicher Anspruch auf das Guthaben. Dies gilt auch für das Guthaben das durch geworbene User entstanden ist.

Ebenfalls gesperrt werden User deren E-Mails nicht zugestellt werden können (weil z.B. das Postfach überfüllt ist etc.) und als Rückläufer in meinem Postfach landen.

Weiters verpflichtet sich jeder User zum Lesen der News bzw. der Newsletter. Egal ob er der Zustellung des Newsletters zugestimmt hat oder nicht. Die Newsletter können im Mitgliederbereich nachgelesen werden.
Unwissenheit durch nicht lesen von Newslettern wird nicht tolleriert.
 
#7 Urlaub:
Jedes Mitglied verpflichtet sich, bei längerer Abwesenheit in ihrem Account den Urlaubslink zu aktivieren.

Bei Abwesenheit über 30 Tage hinaus ist es notwendig den Admin per E-Mail zu informieren, da nach 30 Tagen der Account automatisch wieder frei geschaltet wird und dies zur Inaktivität führen kann.

So genannte 'Dauerurlauber' werden hier nicht geduldet.

All in Cash behält sich vor, inaktive User im Urlaub mit einer Bestätigungsrate unter 50 % zu sperren bzw. bereits gesperrte User im Urlaub zu kündigen.
 
#8 Werbebuchungen:
Das Werben für Webseiten mit rassistischen, Gewalt verherrlichenden und rechtsradikalen Inhalten, sowie Webseiten, die gegen deutsches, österreichisches oder internationales Recht verstoßen (z.B. Werbung mit beleidigendem und anstößigem Inhalt, Warez/Cracks, Hacking, Kettenbriefe, etc.) sind grundsätzlich verboten.

Ferner lehnen wir die Werbung für politische Angebote, unseriöse Dienste, Seiten mit mehr als 1 Pop-Up, Seiten ohne gültigem Impressum, Seiten mit selbst installierender Software und Seiten, die zu versteckten Folgekosten beim Besuch bzw. bei der Anmeldung führen, ab.

Erotikmails dürfen nur an die Interessengruppe Erotik versendet werden!
Wer mehrmals versucht Erotikmails an andere Interessengruppen zu versenden wird sofort ausgeschlossen.
Ein Anspruch auf das bis dahin angesammelte Guthaben besteht nicht.

All in Cash hat das Recht, Mailbuchungen und Webseiten ohne Angabe von Gründen zu sperren.

All in Cash übernimmt in solchen Fällen keine Haftung.
 
#9 SPAM-Verbot:
Das so genannte Spamming ist nicht erlaubt und wird auch nicht geduldet.

Das heißt, es ist nicht erlaubt, unerwünschte Werbung an potentielle Mitglieder zu verschicken, wenn dies nicht ausdrücklich erwünscht ist.

Auch ist es nicht gestattet den Betreibern von All in Cash Spam-Mails zu senden.

Bei Verstoß wird der Account des Users gelöscht.

Ein Anspruch auf Schadensersatz in jeglicher Form entsteht hierbei nicht.

Diese Spammverbot hat auch in den Shoutboxen bzw. der MessageBox seine Gültigkeit.
 
#10 Werbeschaltung/Bezahlung:
Kostenpflichtige Werbung wird zum nächst möglichen Termin nach Eingang des Rechnungsbetrages auf dem Konto des Betreibers geschaltet.

Die Bezahlung hat innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu erfolgen.

Die Preise sind in Euro ausgewiesen.

Es kann auch Werung mittels Guthaben erfolgen.
 
#11 Änderung der AGB / Widerruf:
Bei Änderungen der AGB von All in Cash, die sich nachteilig auf den User auswirken, haben Sie ein gesetzliches Widerrufsrecht.

Über Änderungen der AGB wird jedes Mitglied per Newsletter informiert.

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (Newsletter).

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des
Widerrufs.

Sofern kein AGB-Verstoss des Mitglieds vorliegt wird ungeachtet der Auszahlunsgrenze das Guthaben an das Mitglied ausgezahlt.
 
#12 Downline:
Es besteht kein Anspruch auf Korrektur der Downline, insbesondere wenn inaktive User gelöscht wurden und somit die Downline unterbrochen bzw. zerstört wurden.

Eine nachträgliche Zuschreibung eines Refs gibt es nicht.

Für die ordnugsgemäße Werbung mittels Reflink ist der Werber selbst verantwortlich.
 
#13 Ref-Rally/Klick-Rally/Bettelrally:
Um etwaige Manipulationen bei der Ref-Rally auszuschließen, sind so genannte automatische Anmeldescripte verboten.

Um etwaige Manipulationen bei der Klick-Rally auszuschließen, sind so genannte Klickhelfer udgl. verboten.

Um etwaige Manipulationen bei der Bettel-Rally auszuschließen, sind so genannte Besuchertauscher, Surfbars udgl. sowie der Einbau der Bettelseite als Frame (Seite muss als Ganzes sichtbar sein) verboten.

Um etwaige Manipulationen bei der Zechenrally auszuschließen, sind automatische Aktualisierungsprogramme verboten.

Ferner behält sich All in Cash vor, nur "unter Vorbehalt" auszuzahlen.

Bei Betrugsversuchen wird eine Schadensersatzsumme fällig.
(Kann bis zur Höhe der ausglobten Preise der jeweiligen Rally sein)
 
#14 Manipulation/ Betrugsversuche:
Sollten Mitglieder dabei ertappt werden, dass sie unser System manipulieren, oder sich durch Mehrfach- und Fakeanmeldungen Vorteile (z.B. bei einer Ref-Rally) verschaffen, werden die betroffenen Accounts sofort gesperrt und eine Schadensersatzsumme in Rechnung gestellt.

Punkte und Guthaben werden pauschal als Verwaltungsaufwand einbehalten und eine Auszahlung ist nicht möglich.

Jeglicher Verdacht sich auf illegale Art zu bereichern, dem Mailer zu schaden oder einen Nachteil für andere User führt automatisch wegen Betrugsversuches zur Anzeige
 
#15 Verkauf des Accounts:
Es ist dem Mitglied nicht erlaubt ohne Zustimmung von All in Cash seinen Account zu verkaufen. (Nur mit Einholung der Zustimmung beim Admin.)

Sollte ein unerlaubter Account-Verkauf festgestellt werden, muss der Account- Verkäufer mit Sperre und Verlust des Accounts rechnen.

Für einen dem Käufer dadurch entstanden Schaden hat der Verkäufer zu tragen.

Weiterhin verpflichtet sich der Verkäufer - bei genehmigten Verkauf - den Käufer auf die AGB von All in Cash hinzuweisen.

Der Käufer hat die Zustimmung der AGB dem Admin schriftlich per Mail zu senden.
 
#16 Punkteverkauf / Punktetransfer
Der Verkauf von Punkten ist grundsätzlich gestattet.

Jedoch dürfen die Punkte nicht unter dem aktuellen Wert bei All in Cash verkauft werden.

Außerdem sollte dies nicht die Regel sein.

Die Feststellung einer Zuwiderhandlung hat die Löschung des Accounts und somit den Verfall des Guthabens zur Folge.

Der Punktetransfer dient nicht dazu sich mehrmals anzumelden, schnell einige Punkte zu sammeln, auf einen Account zu transferieren und sich wieder abzumelden, um auf einen Account schnell die Auszahlung zu erreichen.

Bei Feststellung einer solchen Handlung wird nicht ausbezahlt, bzw. der betreffende Account gelöscht und das gesamte Guthaben verfällt.

Der Punktetransfer erfolgt nur nach Sichtung und Freischaltung durch den Admin.
 
#17 Verhaltenscodex / Unerlaubtes Werben:
Jedes Mitglied verpflichtet sich zu einem angemessenen und höflichen Auftreten gegenüber den Betreibern von All in Cash und seinen Mitgliedern.

D.h. das Beleidigungen, Beschimpfungen oder gar Drohungen jeglicher Art (Wort / Schrift) zu unterlassen sind. (Kann die Kündigung bzw. rechtliche Schritte zur Folge haben.)

Dies hat auch in den Shouboxen bzw. Messagebox seine Gültigkeit.

Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, unerwünschte/unerlaubte und negative Werbung für All in Cash in Newsgroups, Foren, Chats oder per E-Mail zu unterlassen.

Die Mitgliedswerbung ist ausdrücklich erwünscht und erlaubt!
 
#18 Mitgliedschaft beenden / Kündigen:
Jedes Mitglied, als auch All in Cash können sämtliche Rechtsverträge mit sofortiger Wirkung kündigen (Gründe von seiten des Betreibers werden angegeben).

Eine Kündigung seitens des Mitgliedes ist im Account jederzeit möglich.

Bei einer Kündigung durch All in Cash wird das Guthaben vollständig ausgezahlt, sofern kein Verstoss gegen die AGB vorliegt.

Kündigt das Mitglied selbst, verfällt das Guthaben so wie vorhandene Ref´s und der Anspruch darauf erlischt.
 
#19 Haftung:
Unsere Haftung richtet sich ausschließlich nach diesen Bedingungen.

Jegliche Ansprüche, egal welcher Art, auch gegen Dritte, sind ausgeschlossen.

Insbesondere gilt dies für Ansprüche, die auf eine Verletzung der Urheber- , Nutzungs-, Persönlichkeits- und Schutzrechten durch das Mitglied zurück zu führen sind.

Ausgeschlossen sind JEGLICHE Ersatz und/oder Ausgleichs - Ansprüche nach Serverausfällen und/oder Datencrash.

Wir haften auch in keiner Weise für Schäden die auf unsere Software, E-Mails oder Webseiten zurück zu führen sind!
 
#20 Sonstiges
Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkung auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.
Im übrigen gilt das Recht der Republik Österreich.

Stand: 16.06.2014

News

EvaMailer V1 powered and (c) by EvaNetworks Internetservice Raphael Kuhles